Die Aufgaben der Landeszentrale für politische Bildung in leichter Sprache

Die Landes-Zentrale für politische Bildung in Bremen

Der lange Name ist:
Landes-Zentrale für politische Bildung der Freien Hanse-Stadt Bremen.
Die Landes-Zentrale ist für Bremen und Bremerhaven.
Aber in Bremerhaven gibt es auch eine Außen-Stelle.

 

Was macht die Landes-Zentrale?

Sie bekommen dort viele Infos über Politik.

Zum Beispiel:
Bei uns können Sie Kurse machen.
Sie können bei uns viel über Politik lernen.
Wir geben Ihnen Hefte und Bücher über Politik. Viele kosten nichts.
Wir machen eigene Bücher und Hefte.
Wir arbeiten mit Lehrern zusammen.

 

Was bedeutet politische Bildung?

Das bedeutet: Menschen lernen etwas über Politik:

Zum Beispiel:
Sie lernen, dass sie wählen dürfen.
Sie lernen, dass sie selbst Politiker sein koennen.
Sie kennen die Parteien.
Sie wissen, dass sie selbst in einer Partei mitmachen koennen.
Sie lernen etwas über die Politik in anderen Ländern.

 

Warum hat Bremen die Landes-Zentrale?

Alle Menschen in Bremen und Bremerhaven sollen wissen:
Sie können in der Politik mitmachen.
Zum Beispiel: bei den Wahlen.

Sie leben in Deutschland in Freiheit.
Das bedeutet zum Beispiel:
Sie dürfen offen Ihre Meinung sagen.
Das darf man in vielen Ländern nicht.

Die Landes-Zentrale verspricht:
Wir sagen nicht, dass eine Partei besser ist als die anderen.
Bei uns bekommen Sie nur Infos über Politik.
Sie können dann selbst heraus finden, welche Partei Sie gut finden.

 

Was macht die Landes-Zentrale noch?

An die Hitler-Zeit erinnern
Die Menschen in Bremen sollen nicht vergessen:
Lange Zeit ging es vielen Menschen in Deutschland schlecht.
Hitler machte die Politik in Deutschland.
Er hat viele Menschen ermorden lassen.
Viele kamen in Gefängnisse.
Viele wurden dort gequält.
Darum arbeiten wir zusammen mit dem Verein: Erinnern für die Zukunft.

 

Der Bunker Valentin in Bremen-Nord

Ein Bunker hat sehr dicke Wände.
Man ist dort sicher vor Bomben.
Der Bunker Valentin ist sehr groß,
weil er für U-Boote war.
Beim Bau von dem Bunker sind viele Menschen gestorben.
Die Landes-Zentrale möchte, dass die Menschen an sie denken.
Darum kann man bald in den Bunker hinein gehen
und sich alles angucken.

 

Die Stolper-Steine in Bremen

Das sind Steine mit Namen.
Diese Steine sind im Bürger-Steig.
Auf jedem Stein steht der Name von einer Person.
Diese Person wurde in der Hitler-Zeit getötet.
Wir haben an den Stolper-Steinen gearbeitet zusammen mit anderen.

 

Gegen den Hass

In Bremen kann man in jedem Jahr einen Preis gewinnen.
Er heißt: Dem Hass keine Chance.
Das spricht man: Schonx.
Personen und Gruppen können mitmachen.
Die Landes-Zentrale entscheidet, wer den Preis gewinnt.

 

Mutig sein für andere

Wir möchten, dass die Schüler lernen:

  • Haltet alle zusammen!
  • Schließt keinen aus, der anders aussieht oder anders spricht.
  • Wenn jemand ausgeschlossen wird:
    Dann seid mutig und sagt etwas!

Wir haben gute Ideen für die Schulen.
Unser Angebot heißt:
Schule ohne Rassismus. Schule mit Mut.

 

Infos zu den Wahlen

In den Schulen machen wir die Junior-Wahl.
Die Schüler können dabei ausprobieren,
was Sie bei einer Wahl machen müssen.
Es ist alles wie bei einer echten Wahl.
Vor jeder Wahl machen wir eine Seite im Internet.
Sie heißt: Wahl-O-Mat.
Dort können Sie herausfinden,
welche Partei vielleicht zu Ihnen passt.

 

©Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. Alle Rechte vorbehalten.