IMG 0159 LR LO kl
Demokratie

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage


© Henry Fried/LzpB

Vielfalt leben - Haltung zeigen - Grenzen überwinden

Schule ohne Rassismus ist ein Projekt für alle Menschen, die an einer Schule lernen oder arbeiten und die sich gegen alle Formen von Diskriminierung und Rassismus engagieren möchten. Das Courage-Netzwerk steht für Toleranz, gesellschaftliches Miteinander und eine gewaltfreie demokratische Gesellschaft. Für dieses Ziel wollen wir das Klima an unseren Schulen und in unserer Gesellschaft aktiv mitgestalten. Courage-Schulen engagieren sich zu einer Vielzahl von Themen der Menschenrechtsarbeit. Die Inhalte werden nicht vorgegeben, sondern die Beteiligten wählen diese selbst. Courage-Schulen sind Teil eines Netzwerks und werden professionell begleitet, damit ihre Arbeit dauerhaft wirksam sein kann. Koordinierungsstellen und Kooperationspartner informieren und qualifizieren zu Themen und unterstützen bei der Umsetzung der Angebote.

Bundesweit sind über 2800 Schulen im Courage-Netzwerk aktiv. Auch in unseren beiden Städten Bremen und Bremerhaven sind Schulen - von der Grundschule bis zu Beruflichen Schulen - für eine solidarische und vielfältige Gesellschaft im Netzwerk engagiert. Gemeinsam eint alle Beteiligten das Ziel ein diskriminierungssensibles Schulklima zu schaffen, in dem die Gleichwertigkeit aller Menschen geachtet wird. Dabei nicht alleine zustehen, leichter Verbündete zu finden und gemeinsam aktiv zu werden, sind Vorteile von Netzwerken. Im September 2001 erhielt die erste Schule aus Bremen den Titel einer "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Bis zum heutigen Zeitpunkt folgten 39 weitere Schulen aus Bremen und Bremerhaven.

Das „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ - Netzwerk ist vielfältig und professionell aufgestellt. Die Bundeskoordination hat die Landeszentrale für politische Bildung mit der Aufgabe betraut als lokaler Ansprechpartner für Schulen und das Netzwerk in beiden Städten zu fungieren.
Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der außerschulischen Jugendarbeit unterstützen die Mitarbeiter*innen der Landeskoordination die Courage-Schulen vor Ort und koordinieren die nachhaltige Zusammenarbeit der Schulen mit den Kooperationspartnern.

Mehr Informationen zum Projekt für Interessierte aus Bremen und Bremerhaven:
www.sor-bremen.de 

Ansprechpartnerin

Linda Blöchl
Landeskoordinatorin SoR-SmC

Telefon 0421-361 25 07 | Mail: linda.bloechl@lzpb.bremen.de