Kreikemeyer
Stolpersteine

Verlegungen in Findorff, Walle & Neustadt

Foto: Frieda Kreikemeyer (mit Ehemann) starb am 3.1.1944 in der Tötungsanstalt Meseritz-Obrawalde.

Verlegung von Stolpersteinen in den Stadtteilen Findorff, Neustadt und Walle

Mit der Verlegung von Gedenksteinen zur Erinnerung an Opfer der NS-Gewaltherrschaft nimmt Bremen seit 2004 teil an der Schaffung des weltweit größten dezentralen Mahnmals, dessen Gestalter der Künstler Gunter Demnig ist. Träger des Projektes Stolpersteine Bremen sind die Landeszentrale für politische Bildung Bremen und der Bremer Verein „Erinnern für die Zukunft e.V.“ in Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis Stolpersteine. In Europa sind derzeit über 70.000 dieser Gedenksteine in Bürgersteige eingelassen, darunter 685 in Bremen.

Am Montag, den 18. und Dienstag, den 19. November wird Gunter Demnig gemeinsam mit VertreterInnen des Initiativkreises Stolpersteine in Bremen in den Stadtteilen Findorff, Neustadt und Walle weitere 19 Stolpersteine an 11 Stellen verlegen. Für die musikalische Umrahmung sorgt Burghard Bock.

Der voraussichtliche Ablaufplan:

Am 18.11.2019 in Findorff/Walle

09.30 Uhr Vogelweide 2
10.00 Uhr Fürther Straße 71
10.20 Uhr Saalfelder Straße 35
10.50 Uhr Kulmbacher Straße 14
11.10 Uhr Starnberger Straße 11
11.50 Uhr Katrepelerstraße 86
12.15 Uhr Grünbergstraße 5
12.35 Uhr Buddestraße 14
12.55 Uhr Timmersloher Straße 1
13.20 Uhr Timmersloher Straße 38
15.15 Uhr Hegemannstraße 1
15.45 Uhr Steffensweg 91-95

Am 19.11.2019 in der Neustadt

09.00 Uhr Neckarstraße 78
09.20 Uhr Weizenkampstraße 86
09.50 Uhr Isarstraße 19
10.15 Uhr Donaustraße 76
10.45 Uhr Langemarckstraße 138
11.10 Uhr Rückertstraße 26

Weitere Infos zu den einzelnen Biografien finden Sie hier.

Ansprechpartner

Tobias Peters

Referent für Publikationen, Kultur & Geschichte

Tel. 0421-361 20 98 | Mail: tobias.peters@lzpb.Bremen.de